Logo des zimplyfy-Blogs mit Bubble und Blättern als Blogsymbol blau
Frau sitzt im Bett und hält sich vor Schmerzen den Bauch

Natürliche Behandlung von Morbus Crohn – Tipps und Hausmittel

Eine entzündliche und chronische Krankheit mit unbekannter Herkunft – das ist Morbus Crohn. In Deutschland leiden mehr als 320.000 Menschen an entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn. In diesem Blogbeitrag wollen wir Dir einige natürliche Tipps und Hausmittel vorstellen, die Dir bei einer Symptomlinderung helfen können. Wenn sich das für Dich interessant anhört, wünschen wir Dir viel Spaß beim Lesen!

Mit natürlichen Methoden, wie den individuellen Spagyrik-Mischungen von Zimply Natural, können Deine Beschwerden natürlich und nachhaltig gelindert werden.

Was ist eigentlich Morbus Crohn?

Morbus Crohn ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung, die hauptsächlich den Verdauungstrakt betrifft, jedoch auch andere Bereiche des Körpers beeinflussen kann. Bei der Darmerkrankung kommt es zu Entzündungen der Darmwand, welche zu Symptomen wie Bauchschmerzen, Müdigkeit, Durchfall und Gewichtsverlust führen können. Die Schwere der Auswirkungen variiert von Person zu Person. Außerdem verläuft Morbus Crohn in der Regel in Schüben, das heißt symptomfreie Phasen lösen sich mit Phasen ausgeprägter Beschwerden ab. Die genaue Ursache für Morbus Crohn ist nicht vollständig bekannt, allerdings wird angenommen, dass eine Kombination aus Faktoren maßgeblich ist. Das Immunsystem kann beispielsweise fälschlicherweise den Darm angreifen, was zu einer chronischen Entzündung führen kann. Leider gibt es keine Heilung für Morbus Crohn. Allerdings können verschiedene Behandlungsmethoden helfen, die Symptome zu kontrollieren und Krankheitsschübe zu reduzieren.

Wusstest Du schon, ...

Dass der Gipfel der Erstdiagnose oft zwischen dem 15. und 30. Lebensjahr liegt? Es gibt jedoch auch einige Fälle, bei denen Morbus Crohn im Kindesalter oder bei älteren Erwachsenen auftritt.

Welche Ursachen kann Morbus Crohn haben?

Die Ursachen von Morbus Crohn sind bis heute noch nicht vollends geklärt. Allerdings gibt es einige Faktoren, von denen angenommen werden kann, dass sie das Risiko für Morbus Crohn erhöhen. Einer von diesen ist die Genetik, denn in manchen Familien tritt Morbus Crohn gehäuft auf. Es wird angenommen, dass die Verwandtschaft ersten Grades zu einer Erkrankten Person ein Risikofaktor darstellt. Das Immunsystem spielt auch eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Morbus Crohn. Denn es kann sein, dass das Immunsystem fälschlicherweise das gesunde Darmgewebe angreift und entzündet. Das passiert durch eine falsche Immunantwort im Darmtrakt. Der Darm selbst kann ebenfalls die Entwicklung von Morbus Crohn beeinflussen, da ein Ungleichgewicht der Darmflora das Immunsystem irritieren kann. Dies kann eine Überrektion des Immunsystems auslösen, welche die Entzündung verstärken kann. Einige Lebensgewohnheiten wie Rauchen, ungesunde Ernährung und Stress können die Entzündungen im Darmtrakt verstärken zur Entwicklung von Morbus Crohn beitragen.

Diese Symptome können bei Morbus Crohn auftreten

Die Symptome von Morbus Crohn können von Person zu Person variieren, jedoch gibt es einige Auswirkungen, die sehr oft auftreten. Eines der häufigsten Symptomen sind Bauchschmerzen oder Krämpfe, die meist im rechten Unterbauch auftreten. In der Regel treten die Schmerzen besonders nach dem Essen auf. Durchfall ist ebenfalls ein typisches Symptom von Morbus Crohn. Dieser kann wässrig oder blutig sein und zu einem starken Toilettendrang führen. Verstopfung ist auch möglich, vor allem wenn durch die Entzündungen der Darm verengt ist. Weitere Symptome können Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Fieber sein. Morbus Crohn kann ebenfalls Auswirkungen verursachen, die andere Teile des Körpers betreffen. Dazu gehören beispielsweise Gelenkschmerzen, Entzündungen der Augen, Hautausschläge oder Leberprobleme.

sprayflasche Zimply Natural wird in den Mund gesprüht Frau drückt auf Pumpzerstäuber vor schwarzem Hintergrund
Kinderleichte Anwendung durch Einsprühen in den Mund

Die Anwendung Deines Morbus Crohn-Sprays ist übrigens denkbar einfach: Das Spray wird einfach entsprechend der auf dem Fläschchen angegebenen Dosieranweisung in den Mund gesprüht. Um eine bestmögliche Wirkung zu erzielen und den Ursachen optimal begegnen zu können, empfehlen wir eine Anwendung über einen längeren Zeitraum von sechs bis acht Wochen. Als eine Art Kur sprühst du hierbei 3×3 Sprühstöße täglich.

Diese Lebensstiländerungen könnten sich positiv auf Morbus Crohn auswirken

Lebensmittel, die Deine Symptome bei Morbus Crohn verstärken können

Eine der wichtigsten und sinnvollsten Lebensstilveränderungen ist die Anpassung Deiner Ernährung. Es gibt nämlich einige Lebensmittel, die Deine Symptome verschlimmern können während andere Deine Verdauung unterstützen können. Du solltest versuchen auf Milchprodukte wie Milch, Käse und Joghurt zu verzichten, da diese Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall verstärken können. Diese Symptome können ebenfalls durch fettige Lebensmittel verschlimmert werden. Dazu gehören frittierte Speisen, fettes Fleisch und fettreiche Saucen. Bei Morbus Crohn können faserreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse Deine Symptome verschlechtern. Der Magen-Darm-Trakt kann auch durch den Konsum von Alkohol oder Koffein gereizt werden. Deshalb wird bei Morbus Crohn empfohlen auf solche Lebensmittel zu verzichten.

Diese Lebensmittel können Deine Verdauung anregen

Lebensmittel, die Deinem Magen in der Regel nicht schaden und die Verdauung anregen können, sind beispielsweise gekochte Gemüsearten. Gekochte Karotten, Zucchini, Kürbis oder auch Süßkartoffeln sind leicht verdaulich und enthalten wichtige Nährstoffe wie Mineralstoffe und Vitamine. Bei Morbus Crohn solltest Du Obst nicht in großen Mengen essen, da es Fruktose enthält. Der geregelte Konsum von Beeren und Bananen kann jedoch förderlich sein, da sie viele lösliche Ballaststoffe beinhalten. Außerdem bietet der natürliche Zucker in Bananen eine leicht verdauliche Energiequelle für Deinen Körper. Eine weiteres schonendes Lebensmittel ist weißer Reis, denn dieser ist eine gut verdauliche Kohlenhydratquelle, die Deinen Magen nicht belastet. Gekochtes mageres Fleisch sowie gekochte Eier sind leicht verdauliche Lebensmittel, die beide reich an Proteinen sind. Eier enthalten zusätzlich wichtige Nährstoffe wie Vitamin D und Vitamin B12.

Weitere Lebensstilveränderung, die Dir bei Morbus Crohn helfen können

Wie bei fast allen Krankheiten ist Stress auch bei Morbus Crohn ein negativer Faktor. Daher ist ein gutes Stressmanagement eine wichtige Veränderung, die Du vornehmen solltest. Hier können Dir Techniken wie Meditation, Yoga oder Atemübungen weiterhelfen. Um die Verdauung zu fördern, kann auch regelmäßig Bewegung sehr effektiv sein. Versuche Aktivitäten zu finden, die Dir Spaß machen und baue sie in Deinen Alltag ein. Auch kurze Tätigkeiten wie Spazierengehen oder Fahrrad fahren können einen positiven Effekt haben!

Frauen sitzen im Schneidersitz auf dem Boden und machen Yoga

Diese Erkrankungen können sich ähnlich wie Morbus Crohn auswirken

Es gibt einige Erkrankungen, die in ihren Symptomen, denen von Morbus Crohn sehr ähnlich sein können. Dazu gehört das Reizdarmsyndrom (RDS) welches eine funktionelle Magen-Darm-Erkrankung ist. Die Symptome umfassen Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen und Verstopfung. Eine weitere entzündliche Darmerkrankung ist die Colitis ulcerosa (IBD). Zusätzlich zu den Symptomen eines Reizdarmsyndroms kommt noch der Gewichtsverlust als Auswirkung dazu. Der Hauptunterschied zu Morbus Crohn ist, dass bei Colitis ulcerosa hauptsächlich der Dickdarm betroffen ist. Bei Morbus Crohn kann hingegen der gesamte Verdauungstrakt betroffen sein. Eine Erkrankung die ähnliche Symptome wie Morbus Crohn haben kann ist die Zöliakie. In den Ursachen und Mechanismen unterschieden sich die beiden Erkrankung jedoch maßgeblich. Zöliakie ist nämlich eine Autoimmunerkrankung, bei der der Verzehr von Gluten zu einer Entzündung des Dünndarms führt. Neben den genannten Erkrankungen können sich ebenfalls einige bakterielle, virale oder parasitäre Infektionen ähnlich wie Morbus Crohn auswirken. Betroffenen können ebenfalls anfälliger für Darmkrebs oder Darmverschluss sein.

Wusstest Du schon, ...

Dass Morbus Crohn 1932 erstmals von dem amerikanischen Gastroenterologen Burrill Bernard Crohn sowie seinen Kollegen Leon Ginzburg und Gordon D. Oppenheimer beschrieben wurde? Die Krankheit wurde nach Crohn benannt, da er eine führende Rolle bei der Identifizierung der Darmentzündung spielte.

So läuft die Diagnose bei Morbus Crohn ab

Zuerst wird Dich Deine Ärztin oder Dein Arzt zu Deinen Symptomen und Deiner Krankengeschichte befragen, um Deinen Krankheitsverlauf zu dokumentieren. Außerdem wirst Du nach Deinen Ess- und Trinkgewohnheiten gefragt, um mögliche Trigger der Erkrankungen zu ermitteln. Zusätzlich werden Dir wahrscheinlich Fragen zu Symptomen wie Bauchschmerzen, Durchfall, Gewichtsverlust gestellt. Daraufhin erfolgt eine körperliche Untersuchung, bei der Dein Magenbereich auf zarte Stellen im Bauch oder Anzeichen von Entzündungen untersucht wird. Blutuntersuchungen können für die Diagnostik sinnvoll sein, da durch sie Anzeichen für eine Entzündung oder Blutauffälligkeiten nachgewiesen werden können. Um Morbus Crohn endgültig festzustellen, wird häufig eine Endoskopie durchgeführt. Bei dieser wird ein flexibler Schlauch mit einer Kamera am Ende, durch den Mund in den Magen eingeführt. So kann Deine Magenschleimhaut auf Hinweise von Entzündung, Blutungen und Geschwüren untersucht werden. Weitere diagnostische Tests sind Koloskopien und Bildgebungstests wie CT- oder MRT-Scans.

Hausmittel und natürliche Tipps die Dir bei Morbus Crohn helfen können

Ingwer und Kurkuma als ganze Pflanzen und als Pulver

Einigen Pflanzen werden entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt und zu diesen gehört Kurkuma. Es ist ein Gewürz, das Curcumin enthält, welches Entzündungen lindern kann. Auch im Darm kann diese Wirkung freigesetzt werden. Um Kurkuma zu konsumieren, kannst Du Dir einfach eine Goldenen Milch machen, oder es zu anderen warmen Getränken hinzufügen. Wenn Du Ingwer magst und schon öfters auf seine wohltuende Wirkung gesetzt hast, wird Dich unser erster Tipp freuen. Denn Ingwer kann sehr beruhigend für den Magen sein und Dir bei Übelkeit helfen. Mache Dir einfach einen Ingwertee oder frischen Ingwer in warmem Wasser und fühle seine entzündungshemmende Wirkung. Ein weiterer Tipp ist der Konsum von Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Fettsäurensind, da diese ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften haben können. Dazu gehören beispielsweise Leinsamen, Chiasamen und Walnüsse.

Wusstest Du schon, ...

Dass die Zusammensetzung des Darmmikrobioms eine wichtige Rolle bei Morbus Crohn spielt? Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Morbus Crohn im Vergleich zu gesunden Personen öfter eine veränderte Darmflora haben.

Diese Heilpflanzen können Dich bei Deinen Morbus-Crohn-Beschwerden unterstützen

Echte Kamille ist bekannt für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften und wird aufgrund ihrer keimtötenden und entzündungswidrigen Eigenschaften gerne vielseitig eingesetzt. Sowohl äußerlich bei Hautreizungen als auch bei Magenschleimhautreizungen im Inneren, zeigt Kamille ihre Wirksamkeit. Auch bei Durchfällen oder Blasenreizungen kann Kamille eine positive Wirkung haben. Die antimikrobielle Natur der Kamille ermöglicht es Erreger abzutöten, während Spülungen mit Kamillenextrakten das entzündete Gewebe beruhigen.

Natrium sulfuricum ist leberreinigend sowie entwässernd. Es unterstützt Deinen Körper bei seiner Entgiftung, indem es die Bildung von Gallenflüssigkeit erhöht und den Abfluss dieser Flüssigkeit in den Darm fördert. Dadurch werden vermehrt Schadstoffe über den Darm ausgeschieden. Zusätzlich bindet Natrium sulfuricum Schadstoffe und reinigt das Bindegewebe. Dadurch reduziert sich die Menge an Gewebsflüssigkeit und Wasseransammlungen im Körper gehen zurück.

Löwenzahn hilft einen trägen Stoffwechsel wieder anzukurbeln und fördert das Abwehrsystem. Durch die Aktivierung und Unterstützung verschiedener Organe kommt der Stoffwechsel in Schwung, löst verankerte Giftstoffe und reinigt das Blut. So kann Löwenzahn auch bei Gewichtsabnahme unterstützend wirken.

Zwei wichtige Wirkungen von Natrium phosphoricum beziehen sich auf die Entlastung des Stoffwechsels und die Regulierung des pH-Wertes. Durch die Regulation des Körpermilieus unterstützt es den Stoffwechsel. Denn es fördert die Ausscheidung von Schlacken, wodurch die Belastung von Leber und Nieren reduziert wird. Darüber hinaus wirkt Natrium phosphoricum pH-regulierend, indem es saure Moleküle bindet und den pH-Wert erhöht. Dies trägt zur Minderung des Entzündungsverlaufs bei und verringert die Neigung des Körpers zu Entzündungsreaktionen.

Magenkrämpfe können verschiedene Ursachen haben. Eine davon kann sein, dass zu wenig Verdauungssäfte zur Verfügung stehen und der Darm die Nahrung nicht passend überwinden kann. Dadurch verbleibt die Nahrung länger im Magen, welcher zu krampfen beginnt. Da die Verdauung durch Meisterwurz angeregt wird, verkürzt sich die Darmpassage und damit auch die Zeit, die die Nahrung im Magen verbleibt. Der Magen kann sich wieder entspannen und das Krampfen aufhören.

Ganz allgemein wird Cardiospermum gerne bei nicht-infektiösen Entzündungen verwendet. Seine entzündungshemmende Wirkung wird genutzt, um eine Entlastung und Linderung für den Patienten zu erreichen. Dabei ist es meist Bestandteil von Mischungen, die in eine ähnliche Richtung gehen. Durch diese cortisonartige Wirkung ist sie zur Behandlung von rheumatischen Erkrankungen und Hautentzündungen sehr beliebt.

Zimply Natural - Deine natürliche Hilfe bei einer Gastritis

Mit Zimply Natural sind wir der Gegenentwurf zu Schmerz- und Schlafmitteln, sowie Standardpräparaten. Wir sind Deine Arznei! Für unsere Mischungen nutzen wir das Jahrhunderte alte Naturheilkundeverfahren der Spagyrik zurück. Die Spagyrik kombiniert die pflanzlichen Wirkstoffe und phytotherapeutische Elemente der Heilpflanzen, die Mineralsalzqualitäten, sowie die feinstofflichen Informationen der Heilpflanzen als auch das energetische Potential der Bachblüten.        

Mit natürlichen Methoden, wie den individuellen Spagyrik-Mischungen von Zimply Natural, können Deine Beschwerden natürlich und nachhaltig gelindert werden.

FAQ: Fragen und Antworten zum Thema Morbus Crohn

Gibt es eine Heilung für Morbus Crohn?

Nein, leider gibt es derzeit noch keine Heilung für Morbus Crohn. Es ist eine chronisch verlaufende Krankheit, die Dich Dein ganzes Leben begleiten wird. Meist tritt die Darmerkrankung in Schüben auf, bei denen sich Perioden mit wenig oder keinen Auswirkungen mit schweren Symptombildern abwechseln. Allerdings darfst Du jetzt Deine Hoffnung nicht verlieren, denn obwohl Morbus Crohn nicht heilbar ist, lässt es sich gut behandeln.

Kann Morbus Crohn durch Ernährung kontrolliert werden?

Das lässt sich leider nicht so genau sagen. Denn die Kontrolle von Morbus Crohn durch Ernährung funktioniert bei manchen Betroffenen besser und bei anderen schlechter. Es gibt nämlich keine allgemeingültige Diät, die für alle Betroffenen geeignet ist. So kann es sein, dass Dir Ernährungsanpassung sehr weiterhelfen oder eben auch nicht. Das musst Du einfach ausprobieren und am besten mit Deinem Arzt absprechen. Generell lässt sich jedoch sagen, dass es sicher einige Lebensmittel gibt, die höchstwahrscheinlich Deinen Magen reizen. Von diesen solltest Du Dich logischerweise fernhalten.

Sind Menschen mit Morbus Crohn einem erhöhten Krebsrisiko ausgesetzt?

Im Vergleich zu der Allgemeinbevölkerung haben Personen, die an Morbus Crohn leiden, tatsächlich ein höheres Risiko an Krebs zu erkranken. Dieses Risiko ist allerdings nur leicht erhöht, also keine Panik! Einige der Krebsarten, für die ein erhöhtes Risiko besteht, sind beispielsweise Darmkrebs, Analkrebs, Dünndarmkrebs und bestimmte Arten von Lymphomen. Um das Erkrankungsrisiko zu vermindern, ist es sehr wichtig, dass Du regelmäßig zu Früherkennungs- und Überwachungsterminen gehst.

Entdecke unsere Rezepturen

Mit natürlichen Methoden wie den individuellen Spagyrik-Sprays von Zimply Natural können Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden.

Endecke noch weitere Blogposts

Alles über die ganzheitliche Gesundheit

Bakterium Nahaufnahme - Bakterielle Nosoden - Nosodentherapie
Nosodentherapie: Die homöopathische Impfung
Natürlich gesund mit Nosoden „Homöopathie“ – dieser Begriff ist heutzutage wohl den meisten Menschen geläufig, denn in den letzten Jahren gewann diese Form der alternativmedizinischen Behandlung mehr und mehr an Bedeutung. Der Begriff Nosoden wird vielen wahrscheinlich noch unbekannt...
Person sitzt auf Couch und hat die Beine übereinander geschlagen. Bei dem einen Fuß sieht man aufgezeichnet die Sehnen und Gelenke. Das Großzehengelenk ist rot gefärbt.
Schmerzhafte Schwellungen – so kann Naturheilkunde bei Gicht helfen
Allein in Deutschland leiden circa 950.000 Menschen an Gicht. Männer sind mehr als doppelt so oft von der Stoffwechselkrankheit betroffen, als Frauen. Die Krankheit war früher als die „Krankheit der Könige“ bekannt, da sich damals nur Reiche gichtfördernde Lebensmittel...
Man sieht eine Seite Papier, auf der ein Smiley gezeichnet ist. Dieser ist in Klammern gesetzt und von außen wirken Pfeile auf ihn ein. Es ist ein Sinnbild von Resilienz
Resilienz stärken – Tipps für mehr Widerstandsfähigkeit
Von Resilienz hast Du vielleicht schonmal gehört – oder war es doch Resistenz? In diesem Beitrag geht es um ersteres, aber wir werden auch noch den Unterschied zwischen den zwei Begriffen erklären. Wir wollen Dir hier erklären, was Resilienz...
Regenbogenfarben
Happy Pride Month!
Juni ist Pride Month! Das bedeutet: Farbenprächtige Fahnen, Paraden sowie Demonstrationen und festliche Veranstaltungen in vielen Städten der Welt. Für uns ist das ein Anlass zum Feiern. Wir alle feiern die Diversität, die wir sowohl in uns selbst als...
ZIMPLY NATURAL: Individualität und Naturheilkunde – und was noch?
Zimply Natural ist der erste Online-Konfigurator für individualisierte Arznei. Wir erstellen Deine individuelle, auf Dich abgestimmte Heilpflanzenmischung – aus über 100 Heilpflanzen, mit dem Verfahren der Spagyrik, für Körper, Geist und Seele. Nicht nur geben wir größte Acht auf...
zwei Frauen, welche im Alter der Wechseljahre sein könnten, stehen vor einer Eisdiele und lachen
Ernährung in den Wechseljahren
Deine individuelle Wechseljahre-Mischung Mit natürlichen Methoden wie den individuellen Spagyrik-Sprays von Zimply Natural können Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden. Jetzt konfigurieren für nur 29,99€ Die Wechseljahre sind eine Zeit der hormonellen Umstellung am Ende der fruchtbaren Lebensphase einer...

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Gesundheit