Logo des zimplyfy-Blogs mit Bubble und Blättern als Blogsymbol blau
junge steht mit den händen vor dem gesicht vor einer Tafel, auf der Schlagwörter stehen, die auf ihn zeigen.

ADHS – natürliche Behandlungsmethoden für jedes Alter

In einer Zeit wie unserer, in der die Themen mentale Gesundheit und psychische Erkrankungen immer mehr an Bedeutung und Anerkennung gewinnen, rücken auch Störungen wie ADHS immer weiter in den Vordergrund. Die vielseitigen Symptome von ADHS führen häufig dazu, dass die Betroffenen einfach als zu faul oder dumm abgestempelt werden, doch großteils werden sie nicht richtig gefördert. Viele Betroffene sowie Eltern kennen bestimmt das Problem: die Konzentration in der Schule fehlt und der einfachste Weg zur Besserung wären Medikamente. Wer das nicht will, sucht eher nach natürlichen Methoden und wenn Du dazugehörst, dann bist Du hier ganz richtig.

Mit natürlichen Methoden, wie den individuellen Spagyrik-Mischungen von Zimply Natural, können Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden.

Was ist eigentlich ADHS?

Als Kind wurde der ein oder andere bestimmt schonmal als Zappelphilipp bezeichnet, doch was wenige wissen ist, dass dies der umgangssprachliche Begriff für ADHS ist. Momentan wird angenommen, dass bis zu 2-6 % aller Kinder und Jugendlichen an ADHS leiden, Tendenz steigend. Um einmal kurz auf die Definition von ADHS zu kommen: die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung kann in allen Altersklassen vorkommen und umfasst viele Symptome. Die Betroffenen können sehr hyperaktiv und unaufmerksam sein, sodass sie nur schwierig Ruhe finden und sich auch nicht gut konzentrieren können. Außerdem können sie sehr impulsiv sein und so eher unüberlegt handeln. Doch was macht man, wenn die Diagnose gestellt wurde? Welche alternativen Behandlungsmethoden gibt es, wenn man nicht auf chemische Medikamente zurückgreifen möchte? In diesem Blogbeitrag verraten wir Dir die besten Tipps und natürlichen Hilfsmittel, die Dich oder Dein Kind auf dem Weg, mit ADHS umzugehen, unterstützen können.

Wusstest Du schon, dass...

Dass eineiige Zwillinge in ca. 60- 80% der Fälle beide von ADHS betroffen sind?

Zweieiige Zwillinge haben nur in ca. 35 % der Fälle gleichzeitig ADHS

Ursachen und Herkunft von ADHS

Wir würden Dir gerne verraten, warum es ADHS überhaupt gibt, aber leider sind die Ursachen nicht ganz geklärt. Was man sicher weiß ist, dass Genetik eine Rolle spielt. Zusätzlich sind alle Einflüsse die vor, während und nach der Geburt passieren auch bedeutend, denn diese können die Entwicklung des Gehirns beeinflussen. Hier gehören zum Beispiel Frühgeburten, Geburtskomplikationen dazu, schädlich ist auch Rauchen und der Konsum von Drogen während der Schwangerschaft. Forscher haben herausgefunden, dass durch solche Dinge Veränderungen in Gehirnregionen auftreten können, die vor allem für Aufmerksamkeit und Verhaltenssteuerung eine Bedeutung haben. Außerdem ist bekannt, dass bei ADHS das Gleichgewicht bestimmter Neurotransmitter im Gehirn, vor allem Dopamin und Noradrenalin, verändert ist. Das heißt, dass vor allem diese zwei Botenstoffe nicht genügend zur Verfügung stehen und so Signale nicht ganz ohne Störungen übertragen werden können.

Das Wichtigste über die Symptome

Die häufigsten Anzeichen von ADHS

Wie Du vorher schon gelesen hast, sind die bekanntesten und häufigsten Symptome von ADHS Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Das heißt, Dein Kind ist leicht ablenkbar und hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren, was auch begleitet wird von einer körperlichen Unruhe und Zappeligkeit. Außerdem können schnelles Handeln und unüberlegte Entscheidungen zu einem erhöhten Risiko für Verletzungen und Unfälle führen. Es gibt auch noch weitere Auswirkungen der Störung, die natürlich nicht auf jeden zutreffen, aber vorkommen können. Menschen mit ADHS können große Probleme im Zeitmanagement haben, sie leiden unter der sogenannten „Zeitblindheit“. Hier fällt es ihnen schwer die Zeit richtig einzuschätzen oder einen Überblick zu halten. Ein anderes Problem stellt die Überstimulation dar, da diese auch häufig im Alltag auftreten kann. Sie wird zum Beispiel durch Sinnesreize wie Licht, Geräusche oder Gerüche ausgelöst. Jetzt fragst Du Dich vielleicht, ob diese Probleme irgendwann mal weggehen oder leichter werden für Dein Kind.

Wie unterscheiden sich die Symptome in verschiedenen Altersgruppen?

ADHS kann sich in jedem Alter anders auswirken: während in der Kindheit Symptome wie Aufmerksamkeitsprobleme, Hyperaktivität und Impulsivität häufiger vorkommen, treten im Erwachsenenalter eher Schwierigkeiten in der Organisation und dem Zeitmanagement auf. Die Merkmale von ADHS verändern sich auch oft mit der Zeit; so verlieren Kinder und Jugendliche mit den gerade genannten Problemen, möglicherweise ihre Hyperaktivität, während sich ihre Aufmerksamkeits- und Impulsivitätssymptomatik verstärkt. Im jungen Alter kann es passieren, dass die Kinder Probleme im Knüpfen von Freundschaften oder allgemeinen sozialen Interaktionen haben. Dies kann sich auch noch bis in das hohe Lebensalter ziehen. Für Erwachsene können die Folgen mehrere Berufswechsel und Defizite in sozialen Kontakten sein.

Was können mögliche Folgen für den Alltag sein?

Allein der Alltag kann herausfordernd sein, wenn man unter ADHS leidet. Eines der größten Probleme stellen womöglich die Konzentrationsschwierigkeiten dar. Lange und komplizierte Aufgaben können Deinem Kind häufig Probleme bereiten und während sich dies im jungen Alter noch in Grenzen hält, kann es als Erwachsener bei der Arbeit zu Problemen kommen. Es kann nämlich passieren, dass die Routine des Jobs zu stressig ist und schwupps ist man wieder auf der Suche nach einem anderen, viel spannenderem Beruf. Außerdem kann es durch die Konzentrationsschwierigkeiten passieren, dass man in der zwischenmenschlichen Ebene vielleicht mal Signale verpasst. Das könnte dann zu Problemen in der Kommunikation mit anderen führen.

Wusstest Du schon, dass...

Dass Studien gezeigt haben, dass Kinder mit ADHS häufiger Haustiere haben?

Es wird angenommen, dass die Verantwortung für ein Tier eine positive Auswirkung auf die Selbstregulation haben kann.

Wie wird die ADHS-Diagnose gestellt?

Wenn Du von LehrerInnen oder ErzieherInnen mitgeteilt bekommst, dass Dein Kind unaufmerksam ist und Konzentrationsprobleme hat, geht vielleicht einer der ersten Gedanken zu ADHS. Doch wie funktioniert eine ADHS Diagnostik und ist sie auch wirklich aussagekräftig? Die Ärztin/der Arzt führt zu Beginn der Untersuchung ein Gespräch mit Deinem Kind und Dir in dem ihr erzählt, warum ihr da seid. Anschließend folgt einen körperliche Untersuchung, um andere Ursachen für die Symptome auszuschließen. Manchmal werden euch auch Fragebögen oder andere Tests gegeben oder andere Personen aus dem Umfeld Deines Kindes befragt. Dies hilft dabei, das Verhalten in der Schule oder dem Kindergarten mit einzubeziehen. Zur wirklichen Diagnosestellung müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, für diese gibt es einen festgelegten Leitfaden, an dem sich die Ärztin/der Arzt orientieren kann. Hierzu gehören auch die Oberthemen Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität.

sprayflasche Zimply Natural wird in den Mund gesprüht Frau drückt auf Pumpzerstäuber vor schwarzem Hintergrund
Kinderleichte Anwendung durch Einsprühen in den Mund

Die Anwendung deines ADHS-Sprays ist übrigens denkbar einfach: Das Spray wird einfach entsprechend der auf dem Fläschchen angegebenen Dosieranweisung in den Mund gesprüht. Um eine bestmögliche Wirkung zu erzielen und den Ursachen optimal begegnen zu können, empfehlen wir eine Anwendung über einen längeren Zeitraum von sechs bis acht Wochen. Als eine Art Kur sprühst du hierbei 3×3 Sprühstöße täglich.

Tipps für ADHS im Alltag

Organisation ist der Schlüssel

Aufstehen, Anziehen, Frühstück, Schule, Hausaufgaben, Hobby, Fernsehen/Lesen, Schlafen. Das wäre ein Bespiel für einen geordneten Tagesablauf. Kindern mit ADHS kann es sehr schwerfallen, einen klaren Kopf zu behalten, deswegen ist ein geregelter Tag und gute Organisation sehr wichtig. So weiß Dein Kind immer, wann was kommt und wann es Zeit für andere Sachen hat. Kalender oder Aufgabenlisten sind auch tolle Möglichkeiten, um Deinem Kind eine feste Struktur zu geben. Außerdem solltest Du darauf achten Aufgaben oder Tätigkeiten klar zu stellen, denn nicht genau formulierte Aussagen erschweren häufig die Informationsverarbeitung.

Achtsamkeitstraining kann wirklich helfen

Achtsamkeitstraining beziehungsweise Meditation, sind Methoden die sich schon oft als effektiv erwiesen haben und vielleicht auch Deinem Kind helfen können. Wie Du es dir wahrscheinlich schon denken kannst: Achtsamkeit hilft einem achtsam zu sein, das heißt sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Dies ist natürlich förderlich bei Kinder mit Konzentrationsproblemen. Solche Trainings können die Kindern auch in ihrer Emotionsregulation unterstützen, da sie ihre Emotionen kennenlernen und erfahren, wie sie nicht von ihnen überwältigt werden. Die Impuls Kontrolle kann sich auch verbessern, da Dein Kind vor einer Entscheidung vielleicht einfach mal innehält und darüber nachdenkt, ob diese Handlung gut ist oder nicht.

Warum Bewegung so wichtig ist

Neben wohlverdienten Pausen ist Bewegung ein genau so wichtiges Hilfsmittel für Kinder und Jugendliche mit ADHS. Während kleine Pausen entspannen und erlauben runterzukommen, sind sie häufig sehr schwer durchzuhalten, weil sich bei Kinder dann doch der Bewegungsdrang durchsetzt. Das Beste, was Du hiergegen machen kannst, ist deinem Kind genug Bewegungsmöglichkeiten zu bieten. Fußball, Reiten, Joggen, Schwimmen hier findet sich eigentlich für jeden was, manchmal hilft auch eine kurze Bewegungsphase, in der Dein Kind Hampelmänner macht oder im Kreis herumläuft. Vielleicht findet sich hier auch ein neues Hobby!

Wusstest Du schon, dass...

Dass es einige Hinweise darauf gibt, dass Menschen mit ADHS oft kreativer sind?

Einige berühmte Künstler, Schriftsteller und Innovatoren hatten oder haben ADHS.

Welche Rolle spielt die Familie?

Alles kann mal zu stressig werden und deswegen ist es umso wichtiger Kindern einen Rückzugsort zu geben, wenn es mal zu viel wird. Hier spielt die Familie eine wichtige Rolle, denn Akzeptanz und Verständnis sind grundlegende Bedürfnisse, die erfüllt werden müssen, um einen Safe Space zu erzeugen. Außerdem kann es sehr unterstützend für Dein Kind sein, wenn es weiß, dass die Familie hinter ihr/ihm steht und unterstützt. Das alles zusammen schafft Vertrauen und fördert ein gesundes Selbstwertgefühl. Der strukturierte und geordnete Tagesablauf, den wir oben schon beschreiben haben, kann auch von allen Familienmitgliedern unterstützt werden. Das optimiert das Ganze nochmal! Viel Bewegung kann natürlich auch von Oma und Opa unterstützt werden, ob durch Spaziergänge oder gelegentliches schwimmen gehen.

Eltern mit Kind laufen auf einem Kornfeld, während sie einen Drachen steigen lassen.

Diese Heilpflanzen können dabei helfen, Deine ADHS in den Griff zu bekommen

Deine Zimply Natural Mischung zur Behandlung von ADHS hilft Dir auf natürliche Weise, Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele in Einklang zu bringen.

Unsere Stoffwechselanregung-Mischung enthält:

Für Kraft und Durchhaltevermögen: Wenn keine Energie mehr da ist und die Erschöpfung zu groß ist, kann man sich nicht mehr konzentrieren. Die Taigawurzel fördert die Regeneration und gibt wieder Kraft zurück, so dass man sich wieder konzentrieren und geistig arbeiten kann.

Für innere Ruhe: Piper methysticum ist bekannt für seine stark angstlösende und beruhigende Wirkung. Seine Wirkung auf den Körper wird mit der von Benzodiazepinen verglichen, aber es verursacht bei kurzfristiger Einnahme keine größeren Nebenwirkungen als einige andere Medikamente. Von allen Kräutern hat Kava Kava eine besonders beeindruckende angstlösende Wirkung – sowohl geistige als auch körperliche Muskelverspannungen können nach der Einnahme gelindert werden! Darüber hinaus hat dieses natürliche Heilmittel aufgrund seiner stimulierenden Eigenschaften auch eine energetisierende Wirkung – ein wichtiger Vorteil, der bei der Behandlung von Angstzuständen oft übersehen wird.

Gegen Nervosität: Der Geist ist hellwach, man ist reizempfindlich und erträgt Reize eigentlich kaum noch. Bei diesem Zustand hat sich Coffea spagyrisch aufbereitet sehr bewährt, da es und paradoxerweise diese Symptome reduziert und das Gegenteil erzeugt. Die Nervosität geht zurück, das Herz beruhigt sich und die Kaltschweißigkeit lässt nach.

Für Konzentration: Eine Wirkung des Ginkgos soll sein, dass er die Genexpression beeinflusst. Dies wirkt sich in direkt auf den Blutkreislauf aus und die Durchblutung im Bereich der Mikro-Gefäße wird verbessert und damit direkt auch die Sauerstoffversorgung der Zellen.

Für Resilienz: Die Mistel kann zu einer Erhöhung der Körpertemperatur und Leukozyten, also weißen Blutkörperchen, führen. Diese Stellen die unspezifische Abwehr dar, die im Körper gegen Infektionen und auch Krebserkrankungen vorgeht.

Wusstest Du schon, dass...

Dass Angehörige ersten Grades (Vater, Mutter, Kinder) eine drei- bis fünffach erhöhte Wahrscheinlichkeit haben, ebenfalls an ADHS zu leiden

Zimply Natural: Die natürliche Hilfe bei ADHS

Mit Zimply Natural sind wir der Gegenentwurf zu Schmerz- und Schlafmitteln, sowie Standardpräparaten. Wir sind Deine Arznei! Für unsere Mischungen nutzen wir das Jahrhunderte alte Naturheilkundeverfahren der Spaygrik zurück. Die Spagyrik kombiniert die pflanzlichen Wirkstoffe und phytotherapeutische Elemente der Heilpflanzen, die Mineralsalzqualitäten, sowie die feinstofflichen Informationen der Heilpflanzen als auch das energetische Potential der Bachblüten.

Mit natürlichen Methoden, wie den individuellen Spagyrik-Mischungen von Zimply Natural, können Deine Beschwerden natürlich und nachhaltig gelindert werden.

FAQ: Fragen und Antworten zum Thema ADHS

Gibt es verschiedene Arten von ADHS?

Ja, es gibt tatsächlich unterschiedliche Arten von der Aufmerksamkeitsdefizit Hypersensibilitätsstörung. Das hier sind die drei Haupttypen: überwiegend unaufmerksam, überwiegend hyperaktiv-impulsiv und eine Kombination aus beidem. Der erste Typ ist schnell abgelenkt, hat Probleme sich länger zu konzentrieren und wird gerne als „Träumerchen“ bezeichnet, während der zweite Typ sehr hyperaktiv und unruhig ist und über eine nicht so gute Impulskontrolle verfügt. Der dritte Typ beschreibt eine Kombination aus den ersten zwei, das heißt Betroffene können sowohl Symptome von Impulsivität und Hyperaktivität als auch von Unaufmerksamkeit aufweisen.

Welche Begleiterkrankungen von ADHS sind bekannt?

Die Begleiterkrankungen von ADHS können sehr vielseitig sein. Durch den ständigen Strom von Gedanken und die Konzentrationsprobleme, kann es zu übermäßiger Sorge kommen, was in eine Angststörung oder Depression ausarten kann. Außerdem kann, auch wenn ADHS keine Lernstörung ist, eine Lernschwierigkeit auftreten, aufgrund von Schwierigkeiten im Bereich der Informationsverarbeitung. Schlafstörungen können auch aufkommen, weil der Gedankenstrom einfach kein Ende finden mag und man nur sehr schwer zur Ruhe kommt. Betroffenen wissen natürlich auch nach einer Diagnose, dass sie ADHS haben und suchen oft nach Wegen mit den Symptomen klarzukommen. Hier greifen sie häufig zu Mitteln der Selbstmedikation, was ein erhöhtes Risiko für Suchtverhalten bedeuten kann.

Ist ADHS heilbar?

Nein, leider ist ADHS nicht heilbar. Die neurologische Störung wird häufig erst spät entdeckt, aber ist in der Regel sehr gut behandelbar. Mit der geeigneten Therapie können die Beschwerden sich mit der Zeit verringern oder verändern, sie verschwinden aber meist nicht ganz. Etwa 50 bis 80 von 100 Kindern und Jugendlichen haben noch als Erwachsene mit ADHS zu tun.

Entdecke unsere Rezepturen

Mit natürlichen Methoden wie den individuellen Spagyrik-Sprays von Zimply Natural können Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden.

Endecke noch weitere Blogposts

Alles über die ganzheitliche Gesundheit

Kind streckt die Zunge heraus. Eine Erwachsenen Person sitzt vor dem Kind.
Scharlach mit diesen Hausmitteln behandeln
Jeder hat bestimmt schon einmal von Scharlach gehört – der Erkrankung, die roten Hautausschlag und die Himbeerzunge mit sich bringt. Vor allem Kinder erkranken sehr häufig, aber auch Erwachsene können sich anstecken. Doch welche natürlichen Wege und Tricks gibt...
ZIMPLY NATURAL: Individualität und Naturheilkunde – und was noch?
Zimply Natural ist der erste Online-Konfigurator für individualisierte Arznei. Wir erstellen Deine individuelle, auf Dich abgestimmte Heilpflanzenmischung – aus über 100 Heilpflanzen, mit dem Verfahren der Spagyrik, für Körper, Geist und Seele. Nicht nur geben wir größte Acht auf...
Frau sitzt im Bett und hält sich vor Schmerzen den Bauch
Natürliche Behandlung von Morbus Crohn – Tipps und Hausmittel
Eine entzündliche und chronische Krankheit mit unbekannter Herkunft – das ist Morbus Crohn. In Deutschland leiden mehr als 320.000 Menschen an entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn. In diesem Blogbeitrag wollen wir Dir einige natürliche Tipps und...
weltkugel trägt corona Schutzmaske
Post COVID & Long COVID – Nachsorge mit Naturheilkunde
Inhaltsverzeichnis Ein kleiner Virus, der die Welt verändert! Vorbeugen ist die halbe Miete! Was hilft gegen Post-Covid? Naturheilkunde nutzen Zimply Natural – Deine natürliche Hilfe bei Post-Covid FAQ: Fragen und Antworten rund um Covid-19 Ein kleiner Virus, der die...

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Gesundheit